Es scheint für viele gar nicht verwunderlich zu sein, dass schon wieder zu einem verheerenden Amoklauf an einer High School in Amerika kam. Eine schreckliche Routine, der nächste Angriff, der nächste Amoklauf und eine entsetzliche Trauer! Immer mehr Polizisten nehmen an einem sogenannten Amok-Training teil, um sich für den Notfall vorzubereiten und damit Schüler und Lehrer so schnell wie möglich in Sicherheit gebracht werden können. Doch auch für Lehrer und Schüler ist solch eine Übungen enorm wichtig und kann lebensrettend sein. Notfallpläne für Schulen Man sollte selbstverständlich nicht den Teufel an die Wand malen, aber die Zusammenarbeit von Schule und Polizei - im Vorhinein - könnte im Fall der Fälle über Tod und Leben entscheiden. An viele Schulen werden bereits solche Programme angeboten. Lehrer und Schüler werden für den Notfall vorbereitet und „lernen“, wie sie sich „richtig“ verhalten. Natürlich gibt es kein richtig und kein falsch, hiermit sind beispielsweise Warn- und Kommunikationszeichen gemeint. Notsituationen können im Voraus durchgedacht und konkrete Handlungsanweisungen bereitgehalten werden. Wenn es die Kapazität erlaubt, wäre die Definition eines Krisenteams für jede Schule ideal. Solche Teams könnten sich aus Schulleitung, Lehrkräften, Hausmeister, Schulärzten und Elternteilen zusammensetzen. Notfallpläne könnten für den jeweiligen Schulstandort zugeschnitten und mit der Polizei abgestimmt werden. Warnsignale beachten Schaut man etwas genauer hin, gibt es so gut wie immer Warnsignale und Möglichkeiten der Gefahreneinschätzung. Täter weisen in den meisten Fällen schon vorher Besonderheiten auf. Oft spielen Mobbing, Gewalt, familiäre oder partnerschaftliche Faktoren eine Rolle. Als Signale können unter anderem auch Drohungen, Selbstmordäußerungen oder Äußerungen von Hoffnungslosigkeit aufgefasst werden.  „Er war schon immer eher ein Außenseiter, der kaum sprach und sich auch irgendwie eigenartig benahm. Wer hätte gedacht, dass er an diesem Morgen so etwas tun würde. Man denkt, sowas passiert niemals auf der eigenen Schule – bis es dann passiert.  Wir hatten gerade einen Mathe-Test und es war ganz leise im Raum. Ich schaute auf die Uhr... Links: http://orf.at/stories/2426726/2426725/ http://www.bmi.gv.at/104/Wissenschaft_und_Forschung/SIAK-Journal/SIAK-Journal-Ausgaben/Jahrgang_2010/files/Petzoldt_1_2010.pdf  Quelle: Petzoldt, Veit (2010). Notfallpläne für Schulen. Zusammenarbeit von Schule und Polizei SIAK-Journal − Zeitschrift für Polizeiwissenschaft und polizeiliche Praxis (1), 62-69, Online: http://dx.doi.org/10.7396/2010_1_F.