In diesem Blogbeitrag verraten wir euch, wie ihr mit 6 einfachen Tipps einen Teil zum Umweltschutz in der Schule beitragen könnt. 

Mülltrennung in der Schule ist wichtig, da nachträgliche Mülltrennung sehr aufwendig ist und viel Energie verbraucht. Nur richtig getrennter Müll kann recycelt werden und somit wieder in den natürlichen Kreislauf einfließen.

Schaltet die Heizung ab, wenn die Fenster geöffnet werden, oder wenn es einfach nicht notwendig ist, zu heizen. 

Macht die Fenster zu, wenn ihr den Klassenraum verlasst. Außerdem ist es wichtig, die Fenster zu schließen, wenn ihr heizt, da ihr sonst den Garten und die Straßen erwärmt. ;)

Schaltet jedes Mal das Licht aus, wenn ihr den Klassenraum verlasst oder wenn es draußen hell genug und das natürliche Licht im Klassenzimmer ausreichend ist, klar und deutlich zu sehen. 

Nehmt wiederverwendbare Trinkflaschen mit, anstatt jeden Tag eine neue Plastikflasche zu kaufen. Eine PET-Flasche wird erst nach 450 Jahren natürlich abgebaut und enthält den gefährlichen Stoff BPA, der durch das Getränk in euren Körper gelangt.

Spart Papier! Über 40 Prozent des weltweit geschlagenen Holzes werden für die Produktion von Papier benötigt. Der durchschnittliche Verbrauch in Österreich liegt bei ca. 235 Kilo pro Jahr pro Kopf. Verwendet Recyclingpapier und senkt den Papierkonsum. Es ist nicht notwendig, bei einem kleinen Fehler das ganze Blatt wegzuschmeißen und ein Neues zu beginnen.

Macht eure Klassenkollegen und Lehrer auf die bedeutende Rolle dieser einfachen 6 Regeln aufmerksam. Es ist reine Gewöhnungssache! Ein Mensch braucht durchschnittlich lediglich 21 Tage, um sein Verhalten umzustellen und sich daran zu gewöhnen. Es ist ganz easy. Zieh diese 21 Tage mit der bewussten Beachtung dieser Regeln durch. Danach geht alles wie von selbst.