Dies nehmen wir uns zum Anlass, um Euch regelmäßig mit Tipps zu versorgen, um Euer Taschengeld auf den Putz zu hauen für etwas wirklich Wertvolles: Abenteuer, die man sein Leben nie mehr vergisst.

 

Off to...

 

Viele beginnen ihre Reise von San Francisco aus, wir jedoch nicht. Zuerst heißt es „Walk of Fame“ im Reiseplaner. Mit der Sonnenbrille am Venice Beach spazierend geht hier das Abenteuer los. Von Disneyland, Hollywood Walk of Fame bis Universal Studios, Santa Monica Pier und Rodeo Drive ist hier alles eingeplant. Noch bevor man in L.A. richtig angekommen ist, heißt es auch schon wieder „Goodbye“. Für zwei Wochen Amerika, müssen die Tage genau durchgetaktet sein – auch in diesem Fall. Next Stop: San Diego und Phoenix. In San Diego kann man sicherlich einmal die schöne Stadt genießen, denn dafür ist sie nämlich auch bekannt. Da diese zwei Städte nur als Zwischenstopp dienen, geht es auch schon weiter: Die Canyons warten. J

 

Nun kommt einer der berühmtesten Landstriche in ganz Amerika. Natürlich wird dieser Weg mit einem Auto bestritten, um die unglaubliche Landschaft genießen zu können und um individuelle Stopps einzulegen, die mit einem Shuttlebus eher nicht möglich wären. Kanab in Utah dient auf dieser Reise als Mittel zum Zweck, denn Kanab befindet sich genau in der Mitte von allen berühmten Canyons in dieser Umgebung – Grand Canyon, Antelope Canyon oder der Zion Nationalpark. Es ist recht schwer zu sagen, wie viele Tage man hierfür einplanen sollte, weil man nie genau weiß, ob einem der Eintritt zu den Nationalparks gewährt wird. Aus diesem Grund wird hier improvisiert und vor Ort erst der Aufenthalt für Las Vegas geplant. Zwar weiß man, wie viele Tage man in etwa dort verbringen wollen würde, kann aber das Hotel dann vor Ort buchen. blingblingbling

 

Vegas Baby

 

Nach unbeschreiblichen Aussichtspunkten, bunten und beeindruckenden Landschaften kommt man schließlich in die Stadt des Glitzer und Glamours, Las Vegas. Umgeben von den berühmten Hotels wie dem Bellagio, dem Venetian, Cesar’s Palace, MGM und Co., verspricht die Wüste zahlreiche Attraktionen, Pool-Parties, Shows und zu guter Letzt: Casinos!

Einen letzten Halt gibt es noch: „Ab nach San Francisco!“. Hier warten noch die Golden Gate Bridge, Fisherman’s Wharf, Alcatraz Island oder der Golden Gate Park bevor es dann wieder zum Flughafen und somit nach Hause geht.

 

Zwar ist dies nur eine von ganz vielen Möglichkeit, wie man diese Reise angehen könnte. Zahlreiche Portale, Blogs und Magazine können ebenfalls als Guide dienen und machen auf viele Punkte aufmerksam, die man möglicherweise noch nicht bedacht hat.

 

Also: Gute Reise und viel Spaß! J

 

Over and out....

 

 

Quelle: http://www.usa-reisen-experte.de/rundreise-westkueste/