Doch man kann sehr wohl etwas gegen dieses Trägheitsgefühl machen, um den Sommer unbeschwert genießen zu können. Hier einige Tipps, um die Beschwerden bei Hitze zu mildern:

 

· Man kann es schon gar nicht mehr hören, aber Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen ist durchaus ein Grund für dieses schlappe Gefühl. Durchschnittlich wird eine tägliche Flüssigkeitsaufnahme von mindestens 1,5 Liter empfohlen, an heißen Sommertagen kann der Körper die drei- bis vierfache Menge benötigen! Also VIEL TRINKEN! Wasser – nur so nebenbei. ;-)

 

· Ernährung spielt auch hier eine große Rolle. Statt Riesenportionen sollte man eher öfter kleine Häppchen zu sich nehmen und hier vermehrt Obst und Gemüse anvisieren. Huhn und Fisch können abends dann auf die Glut beim Grillen gegeben werden.

 

· Wichtig ist, sich fit zu halten! Nichtsdestotrotz sollte man im Sommer besonders auf die Tageszeiten achten, an denen man beschließt, Sport zu machen. Perfekte Zeiten wären früh am Morgen oder abends, wenn die Temperaturen wieder etwas abgesunken sind. Spaziergänge im Wald oder Fahrradtouren werden im Sommer auch gern empfohlen.

 

· Viele Menschen verreisen im Sommer auch mit dem Auto und nehmen eine lange Autofahrt in Kauf. Unter Hitzestress steigt die Herzfrequenz, es kommt zu Ermüdung und Benommenheit und damit zu verlängerten Reaktionszeiten. Häufige Pausen und eine große Flüssigkeitszufuhr spielen hier eine Rolle. Bei Kleinkindern und älteren, kränklichen Menschen muss man ohnehin noch genauer auf die oben genannten Punkte achten.

 

 

 

 

Quelle: https://www.gesundheit.de/wellness/reisen-und-urlaub/sommer-und-sonne/tipps-bei-sommerhitze