Wer abenteuerlustig ist und kein Problem damit hat, auf Komfort und eventuell auch Hygiene zu verzichten, für den ist eine solche Reise eine tolle Möglichkeit um Europa und die vielen verschiedenen Kulturen kennen zu lernen.

 

Was es zu beachten gilt:

Je nachdem wie viel Zeit man zur Verfügung hat und wo die persönlichen Interessen liegen, kann man sich entweder für ein einzelnes Land entscheiden oder für ein Ticket das in insgesamt 30 Ländern gültig ist.

Bevor es tatsächlich losgeht, ist es sinnvoll sich eine ungefähre Route zu überlegen um die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen. Nicht außer Acht zu lassen ist dabei die Fahrtzeiten der einzelnen Strecken. Bei einigen Fahrten ist es außerdem notwendig vorher zu reservieren.

Auch bei der Übernachtung gibt es einiges zu berücksichtigen. Jugendherbergen und Hostels gehören dabei zu den günstigen Varianten. Wer kein Problem damit hat sich ein Zimmer mit vielen Leuten zu teilen, sollte sich für ein „dorm room“ entscheiden. Dabei lernt man leicht neue Leute kennen und findet vielleicht sogar eine Reisebegleitung. Das fahren in Nachtzügen ist eine gute Möglichkeit um sowohl Geld für eine Unterkunft, als auch Zeit zu sparen.

Beim Gepäck gilt, egal wie groß die Tasche ist, man tendiert dazu sie bis zum Anschlag voll zu packen. Daher ist es empfehlenswert auf eine kleine Variante zurückzugreifen. Dadurch schränkt man die Menge an Gepäck automatisch ein und bringt nur die wirklichen wesentlichen Dinge mit sich.

 

Wie spontan oder durchgeplant die Reise am Ende werden soll, ist jedem selbst überlassen. Auf jeden Fall ist man am Ende ein Stückchen reifer und hat einige tolle Geschichten zu erzählen.