Toggle navigation

Open-Air Sommerflair – Dein Freiluftprogramm für die Sommerferien

Zugegebenermaßen, weiße Strände und türkisblaues Meer klingen fast immer verlockender als die Sommerferien vor der eigenen Haustür. Doch selbst wenn es im Geldbörserl eng wird, bietet Wien zahlreiche Möglichkeiten das perfekte Sommerglück zu genießen.

Freiluft-Yoga
Der Auftakt der Sommerferien verspricht viel Entspannung, Besinnung sowie eine körperliche und geistige Horizonterweiterung,  denn für Yogis und Yoginis, und solche, die es noch werden wollen, heißt es ab 3. Juli ab zum „MQ Summer of Movement“. Um den Tag mit einer großen Portion „Feelgood“ zu starten einfach am 3., 4., 7., und/oder 8. Juli um 7:30 Uhr ins Museumsquartier kommen und die Yogamatte ausrollen. Vor Ort gibt es einige Matten zum Ausborgen und das Beste daran: die Teilnahme ist kostenlos!
Hier gibt’s weitere Infos zum Yogavergnügen: http://bit.ly/2sTv9vd
Freiluft-Feiern

Wiese, soweit das Auge reicht, Barbecue, Cocktails und diverse sportliche Wettbewerbe (Fußball, Basketball, Tennis ...) erwarten dich am 2. Juli im Lokal „Der Garten“ im Rahmen der Open Air-Veranstaltung „Better Be Nice“ im Prater. Ab 12 Uhr steht hier alles im Zeichen des unlimitierten Freizeitvergnügens: Nach dem ausgiebigen Tagesprogramm kann die sommerliche Unbeschwertheit bei coolen Sounds bis in die frühen Morgenstunden gefeiert werden.
Details zum Sommerhighlight gibt es hier: http://bit.ly/2sXeqYO
Freiluft-Kultur

Wer die Vielseitigkeit und den Esprit der afrikanischen Kultur immer schon hautnah erleben wollte, hat nun zwischen 18. August und 5. September die Gelegenheit dazu. Die „Afrika-Tage“ laden dieses Jahr zum 13. Mal mit dichtem Programm auf die Donauinsel. Zahlreiche Konzerte, Tanzaufführungen und internationale Künstler beeindrucken mit ihren Auftritten und Festival Flair die Besucher. Der Eintritt kostet vor 18 Uhr € 8,- und inkludiert den Zutritt zum Festivalgelände sowie zu den Konzerten. An den „Charity-Days“ am 21.08, 28.08, 04.09 und 05.09 ist der Eintritt sogar kostenlos – freiwillige Spenden sind natürlich trotzdem gerne gesehen.
Auf den Geschmack gekommen? Hier findest du weitere Infos: http://bit.ly/1YGrwiw