Toggle navigation

Lernen mit YouTube

Social Media ist für viele junge Leute nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. WhatsApp, YouTube und Instagram sind die Top 3 der beliebtesten und meist genutzten Plattformen der 12 bis 19-jährigen. Vor allem YouTube hat sich in den letzten Jahren als Leitmedium bzw. „digitaler Kulturort“ etabliert und erreicht – je nach Thema und YouTuber/in– eine Vielzahl vor allem junger Menschen.

Obwohl Unterhaltung und Spaß immer noch auf Platz Eins der Prioritätenliste Jugendlicher stehen, wird die Plattform immer häufiger zum eigenen Wissenserwerb genutzt. Fast jede/r zweite junge Nutzer/in verwendet YouTube zum digitalen Nachhilfeunterricht. Sachverhalte die im Unterricht nicht verstanden wurden, Hilfe bei den Hausaufgaben oder zur Bewältigung des Lernstoffs – die Plattform hält eine unglaubliche Vielzahl an Erklär-Videos zu fast jedem Thema bereit. Bei der Auswahl welche Videos gesehen werden, verlassen sich neun von zehn Jugendlichen auf Empfehlungen von Freund*innen. 

Expert*innen sind sich einig: Unter angemessener Anwendung kann es sinnvoll sein, YouTube in die Unterrichtsgestaltung miteinzubeziehen. Nicht nur um die Lehreinheiten vielfältiger und aufregender aufzubauen, sondern auch um eine Verbindung zwischen Schüler*innen und Lehrer*innen herzustellen, in der gegenseitiger Wissenstransfer entstehen kann.

Welche Erfahrungen habt ihr damit? Wir würden uns über eure Tipps dazu freuen. 

 

Quellen:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Studie-Viele-Kinder-nutzen-Youtube-zum-Lernen-fuer-die-Schule-4438484.html

https://www.rat-kulturelle-bildung.de/fileadmin/user_upload/pdf/Studie_YouTube_Webversion_final.pdf