Toggle navigation

Im Zeichen des 100jährigen Frauenwahlrechts!

Heute, wie mittlerweile jeden 8. März, wird der Internationale Frauentag für mehr Chancengleichheit gefeiert. Zum 108. Mal wird dieser heuer begangen. Außerdem haben wir das hundertjährige Jubiläum des Frauenwahlrechts erreicht. Der 12. November 1918 war nämlich, neben der Ausrufung der Republik, die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts. Vor 100 Jahren, am 16. Februar 1919, waren Frauen bei der Wahl zur Konstituierenden Nationalversammlung das erste Mal in Österreich wahlberechtigt.

Dies zum Anlass, haben wir noch einige interessante Fakten für euch:

  • 1848: Gründung des ersten demokratischen Frauenvereins
  • 1897: Philosophische Fakultät als erste Hochschuleinrichtung, die Frauen als ordentliche Studentinnen zuließ
  • Im selben Jahr promovierte die erste Frau, Gabriele Possanner, in der Geschichte Österreichs an der Medizinischen Universität Wien
  • 19.03.1911: erster Internationaler Frauentag – 20.000 Frauen demonstrieren auf der Ringstraße für Gleichberechtigung, Wahlrecht, soziale Sicherheit
  • 1918: Einführung des Frauenwahlrechts
  • 1927: Olga RudelZeynek weltweit erste Vorsitzende einer parlamentarischen Kammer
  • 1948: Erste österreichische Bürgermeisterin
  • 1970: erste Straßenbahnfahrerin in Wien
  • 1975: Frauen dürfen ohne Zustimmung des Mannes arbeiten
  • 1993: Gleichbehandlungsansatz tritt in Kraft
  • 2006: erste Präsidentin des Nationalrats

Wenn ihr weitere Fakten und Interessante Zahlen der österreichischen Frauengeschichte für uns habt, freuen wir uns, diese zu lesen!

 

Quellen:

https://kurier.at/leben/warum-gibt-es-den-weltfrauentag/400427234

https://www.sozialministerium.at/cms/site/attachments/0/2/0/CH3434/CMS1466406589664/factsheet_150_jahre_frauenrechte.pdf

https://kurier.at/politik/meilensteine-fuer-frauen-in-oesterreich/822.591

https://medienportal.univie.ac.at/uniview/studium-lehre/detailansicht/artikel/frauen-an-der-universitaet-wien/?no_cache=1

https://www.demokratiewebstatt.at/angekommen-demokratie-und-sprache-ueben/frauenrechte-und-gleichberechtigung-in-oesterreich/