Nun sind ein paar Wochen seit der Verschnaufpause vergangen. Und war man am Anfang des Jahres voller Energie und bereit für einen neuen Lernstart, fällt man nun wieder in dieselbe Routine. In Kombination mit dem eisigen Wetter und der allgegenwärtigen Dunkelheit, wo man sich doch eigentlich nur mit Netflix und Keksen unter der Decke verstecken will, ist es deswegen leicht, schnell wieder den Antrieb zum Lernen und zur Produktivität zu verlieren. Doch mit nur ein paar kleinen Veränderungen im Alltag, bleibt ihr auf Dauer motiviert. 1. Einen Study Buddy finden. Wenn man nicht alleine Hausaufgaben macht oder lernt, ist es viel einfacher, produktiv zu sein und sich nicht ablenken zulassen. Denn die Gegenwart einer anderen Person, die ebenfalls lernt, spornt einen selbst an. Das heißt: Einen Freund, Freundin, oder einfach jemanden aus der Klasse auf eine Lernsession einladen und einander motivieren! 2. Nicht verzögern! So ziemlich jeder tappt mindestens einmal in diese Falle: Alle Aufgaben bis auf die letzte Minute liegen lassen und dann in Panik geraten, weil sich nichts mehr ausgeht. Um Stress und Frustration zu vermeiden, am besten seine Arbeit aufteilen, sodass man jeden Tag ein bisschen etwas macht und Stoff von vier Wochen am letzten Abend vor der Schularbeit pauken muss. So erspart man nicht nur Nervenzellen, sondern erzielt auch auf Dauer bessere Ergebnisse.  3. Pausen einlegen. Niemand hat Lust und Kraft ununterbrochen 3 Stunden lang zu büffeln, da es ziemlich ermüdend wirkt. Deswegen ist es wichtig, kurze aber effektive Pausen einzulegen. Entweder ein 30-minütiges Powernap machen, eine Tasse Tee auf der Couch genießen, oder auch kurz mit einem Freund oder Freundin auf einen Kaffee gehen. So bekommt der Kopf eine kleine Auszeit und man hat auch beim Lernen etwas worauf man sich freuen kann.  4. Eine Lern-Playliste hören. Ruhige und entspannende Hintergrundmusik ist bekannterweise gut für die Konzentration, und schafft auch eine angenehme Atmosphäre. Playlists mit klassischer, Coffeehouse- oder Jazzmusik kann man auf Youtube oder Spotify finden, wie zum Beispiel diese hier: www.youtube.com/watch?v=rahRaVtEQaM.