Toggle navigation

Gewappnet für den Herbst

Die Blätter färben sich, die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken - Der Herbst steht vor der Tür. Das kann nicht nur auf die Stimmung schlagen, sondern auch auf die Gesundheit. Denn die Abwehrkräfte des Körpers werden stark beansprucht.

Der stetige Wechsel zwischen warmen Temperaturen in beheizten Wohnungen sowie Wind und Kälte im Freien bedeuten viel Stress für den Körper und machen ihn anfälliger für Erkältung und Grippe. Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt, um euch gesund durch den Herbst zu bringen.

1. Bewegung an der frischen Luft

Bewegung an der frischen Luft trotz Regen und Wind tut dem Immunsystem gut. Beim Sport werden die Körperzellen aktiviert und das Immunsystem angekurbelt. Dabei regt besonders die Bewegung im Freiern die Durchblutung an und bringt den Kreislauf in Schwung. Am besten geeignet sind Ausdauersportarten wie Joggen oder Radfahren. Eine rege Durchblutung verteilt die Abwehrstoffe gleichmäßig und versetzt das Immunsystem in Alarmbereitschaft.

2. Mehrmals täglich Wohnung lüften

Wenn ihr es euch zu Hause gemütlich macht, sollte darauf achten, dass die Räume gut gelüftet sind. Es reicht, dreimal am Tag die Fenster zu öffnen. Am besten lüftet ihr morgens nach dem Aufstehen, abends, nach dem Heimkommen und vor dem Schlafengehen jeweils fünf Minuten.

3. Ausreichend schlafen

Für die Erholung des Körpers ist ausreichend Schlaf das A und O. Im Schlaf entgiftet der Körper, der Stoffwechsel wird angeregt und Wachstumshormone werden ausgeschüttet. Schon eine einzige Nacht mit wenig Schlaf kann das Immunsystem schwächen. Besonders wenn der Körper durch Wind und kaltes Wetter gestresst ist, braucht er daher ausreichend Erholungsphasen.

4. Auf die Vitamin- und Mineralstoffzufuhr achten

Wenn es kälter wird solltet ihr besonders darauf achten, euch vitamin- und mineralstoffreich zu ernähren. Frisch gepresster Zitronensaft ist eine wahre Vitaminbombe die euch dabei helfen kann euren Körper ausreichen mit Vitaminen zu versorgen. Auch Apfel- und Orangensaft, eingelegte Gurken oder gekochtes Gemüse enthalten viele Vitamine. Neben Vitamin C ist Zink ein nützlicher Helfer, um die Abwehrkräfte zu stärken.

5. Die richtige Ernährung

Um das Immunsystem zu stärken solltet ihr auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. Heimisches Obst und Wintergemüse ist meist frischer und enthält deshalb noch alle Vitamine. Im Herbst gibt es die ganzen Kohlsorten, mit denen ihr abwechslungsreich kochen könnt. Neben Äpfeln und Birnen sind im Herbst auch Champignons, Kartoffeln und Steckrüben gut zu bekommen. Auch Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und Nüsse solltest du regelmäßig essen.

6. Viel Wasser oder Früchtetee trinken

Zu einer gesunden Ernährung gehört ausreichend Flüssigkeit. Am besten ist es, bei jedem Durstgefühl zum Wasserglas zu greifen. Dabei sind kalorienfreie Getränke wie Leitungswasser, Mineralwasser oder Früchtetee besonders empfehlenswert. Zwischen 1,5 und 2 Litern pro Tag sollten es sein. Vor allem, wenn ihr viel in Räumen mit trockener Heizungsluft sitzt. So bleiben die Bronchien feucht, und Bakterien werden weggespült.

7. Weniger Rauchen, weniger Alkohol trinken

Zigaretten und Alkohol gilt es generell zu meiden. Sie stressen das Immunsystem und machen es anfälliger für Krankheitserreger.

8. Mehr lachen

Die Psyche hat einen Einfluss auf das Immunsystem und die Abwehrkräfte. Auch wenn es euch mal nicht so gut geht, solltet ihr versuchen, immer mal wieder bewusst zu lachen. Denn Lachen stärkt die Abwehrzellen, baut Stress ab und setzt das Glückshormon Serotonin frei. Bei häufigem und heftigen Lachen verstärkt sich der positive Effekt auf das Immunsystem.

Quellen:

https://www.sn.at/leben/lifestyle/wohlfuehlen-im-herbst-10-tipps-zum-

abschalten-und-entspannen-981547

https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/wellness/

2106915-29802-fit-fuer-den-herbst-sieben-tipps.html

https://utopia.de/ratgeber/immunsystem-staerken-10-

natuerliche-tipps-fuer-bessere-abwehrkraefte/