Treffpunkt Sprachen
TandemPartners hilft Sprachenlernenden, Lernpartner zu finden und vermittelt zwischen den Personen. Außerdem kann man online hilfreiche Tipps finden, die zu einem erfolgreichen Tandem verhelfen sollen: 
Sehr, sehr wichtig hierbei ist, dass das Sprachniveau der beiden Sprachpartner in der jeweiligen Fremdsprache ungefähr gleich ist. Umso sicherer man in der eigenen Sprache ist, desto mehr kann man dem Gegenüber helfen und umgekehrt. Da man plötzlich verhältnismäßig viel Zeit miteinander verbringt und sich im Normalfall auch noch nicht kennt, wäre es von Vorteil, wenn man gleiche Interessen hat. Besonders wichtig ist, sich regelmäßig zu treffen, um auch erkennbare Fortschritte zu machen. Gut wäre es auch, zusammen verschiedene Erlebnisse zu teilen. So kann man etwa gemeinsam ins Kino (den Film logischerweise in einer der beiden Fremdsprachen ansehen:-)) oder ins Theater gehen und sich über das Erlebte unterhalten. Gerade im Sommer kann draußen zusammen viel unternommen werden und man muss nicht zwingend in geschlossenen Räumen sitzen. Die Zeit sollte weiters gut aufgeteilt werden, sodass beide beispielsweise eine Stunde lang die eine und in der nächsten Stunde die andere Sprache sprechen. Wenn beide Sprachpartner allerdings schon so weit fortgeschritten sind, dass sie keine wesentlichen Probleme mehr damit haben, die Fremdsprache zu verstehen, wird empfohlen, in der Fremdsprache zu sprechen, weil man auf diese Weise die zur Verfügung stehende Zeit für beide Sprachpartner am effektivsten nutzt.
Alle Infos diesbezüglich könnt ihr hier nochmals nachlesen: https://www.tandempartners.org/sprachtandem-tipps

Die Universität Wien stellt ebenfalls eine Sprachlernbörse zur Verfügung. Hier kann man nach Tandempartnern suchen und sich selbstständig organisieren. 420 mögliche Tandempartner werden vorgeschlagen und zeitgleich sieht man auf einen Blick, welche Sprache angeboten und gesucht wird. Hier geht es direkt zur Börse. https://sprachenzentrum.univie.ac.at/sprachlernboerse/