Toggle navigation

Offizielle Links zur vorwissenschaftlichen Arbeit:

http://www.ahs-vwa.at

Einreichen des Themas

Die Einreichung des Themas erfolgt bereits bei der Antragstellung auf Zulassung zur Externistenreifeprüfung bei der zuständigen Schulbehörde (z.B. Stadtschulrat für Wien).

Das Thema ist keinem Unterrichtsfach zugeordnet.

Festlegung des Themas

Das konkrete Thema wird bei der zugeteilten Prüfungskommission festgelegt. Zu diesem Zweck liegen bei der Prüfungskommission eigene Formulare auf. Diese enthalten:

  • Die konkret formulierte Themenstellung inkl. Erwartungshorizont
  • Die Themenstellung darf nicht nur aus einem Wort bestehen und sollte 100 Zeichen nicht überschreiten
  • Die konkrete Themenstellung wird in das abschließende Reifeprüfungszeugnis übernommen.

Der Erwartungshorizont enthält:

  • Geeignete Fragestellung/en
  • Literatur (erster Überblick)
  • Angestrebte Methode/n
  • Ungefähre Gliederung

Die Sprache der VWA ist Deutsch

  • VWA ist in einer geprüften lebenden Fremdsprache möglich, wenn ein Prüfer vorhanden ist!

KEINE Betreuung beim Verfassen der VWA

  • Informationen und Hilfestellungen bei technischen Fragen zur VWA werden durch unsere Schule zur Verfügung gestellt

Abgabe der VWA

  • in digitaler Form
  • und in zwei ausgedruckten Exemplaren

Inhaltliche und formale Aspekte

Anspruch

  • vertiefte Fachkenntnisse durch Recherche
  • vorwissenschaftliche Arbeitsweisen (Layout, Zitieren)
  • selbständiges Verfassen (Plagiatskontrolle!)

Umfang

  • Obergrenze von höchstens ca. 60.000 Zeichen

Bestandteile der VWA

  • Titelblatt
  • Abstract
  • Inhaltsverzeichnis
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schlussteil (Fazit)
  • Literaturverzeichnis
  • Selbständigkeitserklärung
  • Begleitprotokoll (Arbeitsablauf, verwendete Hilfsmittel, Hilfestellung)

Präsentation und Diskussion

Termin: im Rahmen der mündlichen Reifeprüfung

Dauer: pro Kandidat/in 10 bis 15 Minuten

Präsentation:

  • ca. 5 Minuten, monologisch
  • relevante Inhalte prägnant formuliert
  • sparsamer Medieneinsatz (z.B. 3 - 5 PPT-Folien)

Diskussion

  • Fragen mit Bezug zur schriftlichen Arbeit (Verständnisfragen, Fragen zur Vertiefung, ...)

keine Vorbereitungszeit

Beurteilung der VWA

Beurteilung nach 8 relevanten Kompetenzbereichen laut Beurteilungsraster des bm:b

bezogen auf die schriftliche Arbeit:

  • Selbstkompetenz
  • inhaltliche und methodische Kompetenz
  • Informationskompetenz
  • sprachliche Kompetenz
  • Gestaltungskompetenz

bezogen auf die Präsentation:

  • strukturelle und inhaltliche Präsentationskompetenz
  • Ausdrucksfähigkeit
  • Medienkompetenz

bezogen auf die Diskussion:

  • Kommunikations- und Diskursfähigkeit

Alle Kompetenzbereiche müssen zumindest mit "überwiegend erfüllt" bewertet werden.

Bei negativer Beurteilung des Prüfungsgebietes VWA: Einreichung einer neuen/modifizierten Themenstellung!