Toggle navigation

Formale Aspekte der Kompensationsprüfung

Im Falle einer negativen Klausurarbeit (schriftliche Matura) kann optional eine Kompensationsprüfung oder eine Klausur zum nächsten Termin abgelegt werden.

Anmeldung: erfolgt spätestens 3 Tage nach der Bekanntgabe des Klausurergebnisses.

Anzahl: pro Kandidat/in nicht beschränkt.

Aufgabenstellung: 

  • zentral/nicht zentral - wie Klausur
  • inhaltlich und formal analog zur Klausur

Dauer: 25 Minuten (max.) + 30 Minuten Vorbereitungszeit (min.)

Beurteilung

  • Korrektur- und Beurteilungsanleitung des bm:b
  • bestmögliche Gesamtnote: Befriedigend (ist Summe aus Klausur und Beurteilung der Kompensationsprüfung)

 

 

Details zu den Gegenständen

Mathematik

  • 5 Aufgaben mit je 2 Arbeitsaufträgen (je 1 als Grundkompetenz und Leitfrage formuliert)

Lebende Fremdsprache

  • 2 Aufgaben Leseverstehen (Multiple Choice, Frage zum globalen Textverständnis)
  • 1 Aufgabe Sprechen (Monolog mit Impuls)

Deutsch

  • 1. Teil: Textanalyse, Textinterpretation (dialogisch)
  • 2. Teil: eigene Argumentation (monologisch)