Toggle navigation

Studienberechtigungsprüfung

Während die Matura sowie die Berufsreifeprüfung eine uneingeschränkte Zulassung zu allen Studienrichtungen gewährt (und auch in der Wirtschaft anerkannt wird), erwirbt man mit der Studienberechtigungsprüfung nur eine Zulassung zu jenen Studienrichtungen, für die man die Studienberechtigungsprüfung abgelegt hat - bei Wechsel der Studienrichtung müssen daher Ergänzungsprüfungen gemacht werden.

- 5 Prüfungen, unterschiedlich entsprechend der Studienrichtung: 
- schriftliche Arbeit über ein allgemeines Thema 
– ein Wahlfach 
– drei Pflichtfächer 
Art und Umfang der einzelnen Prüfungen werden vom Rektorat der jeweiligen Universität festgelegt.

Sobald Sie diese in Erfahrung gebracht haben und auch Ihre Zulassung zur Studienberechtigungsprüfung geklärt ist (nachzuweisen ist vor allem eine „eindeutig über die Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht hinausgehende erfolgreiche berufliche oder außerberufliche Vorbildung für die angestrebte Studienrichtung“) empfehlen wir unsere persönliche Beratung. Ein Termin dafür kann unter (01) 523 14 88 vereinbart werden.